Das Hustedtkreuz bei Hermannsburg

Am Ortsrand von Hermannsburg gibt es besondere Gedenkstätte aus der Zeit des 2.Weltkrieg. Etwas abseits der Hustedtstrasse steht in einen kleinen Moorgebiet auf der Position N 52° 49.636′ und E 10° 04.540′ ein Gedenkkreuz aus Holz.

Hier wurde am letzten Tag des 2.Weltkriges den 6.Mai 1945 der damalige Hermannsburger Pastor Karl Hustedt auf den Weg zu einer Taufe in Beckedorf von Räubern überfallen und getötet.

 Nachdem die Täter die Tätigkeit ihres Opfers erkannt hatten, sind sie ohne Beute entkommen und nie gefunden wurden.

 Das dort stehende Kreuz wurde Mitte der Fünfzigerjahre von seiner Familie aufgestellt.

Der Weg dorthin fängt an der Hustedteiche, einer Doppeleiche, auf der Position N52° 49.767′  an.

Hier steht auch der entsprechende Wegweiser und geht zuerst über einen Feldweg bis zum Waldrand um anschließend über einen Fußweg weiter bis zum Kreuz zu gehen.

©Neue Bank Hustedtkreuz (1) ©Neue Bank Hustedtkreuz (2)

Anfang Mai 2015 wurde hier eine neue Bank aufgebaut und am siebzigsten Todestag des Pastors offiziell der Öfflichkeit übergeben.

Advertisements

Über neues von schlehonie

Ich komme aus der Nähe von Celle in Deutschland und mache hier auch meine Radtouren und Spaziergänge. I'm from near Celle in Germany and also make my bicycling and walking.
Dieser Beitrag wurde unter Hermannsburg, IG Meine Freizeit abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s